Neu

Lieber Leser,

„Ngu ngon, Vietnam“ ist umgezogen. Damit hat das Blog jetzt endlich seine eigene Adresse. Nebenbei wurden auch noch WordPress und die MySQL-Datenbank aktualisiert.

Wichtig: Die alte Adresse wird demnächst vom Netz genommen, bitte speichert euch die neue Seite unter der Adresse: http://www.ngungon.de

Nach dem Umzug gibt es jetzt noch die üblichen kleinen Problemchen. Die nach außen führenden Verlinkungen funktionieren bereits wieder, einige internen Verlinkungen dagegen noch nicht (aber hoffentlich bald). Es kann auch sein, dass es bei einigen Fotos zu Ausfällen kommt.

Entsorgt wurden auch die alten Kategorien. Künftig wird es nur noch für bestimmte Themen Kategorien geben, beispielsweise für Artikel-Serien über die Geschichte Vietnams.

Stattdessen gibt es in der neuen Version jetzt Schlagwörter. Diese werden in einer so genannten „Wolke“ angezeigt, das heißt, dass oft verwendete Schlagwörter größer auftauchen, und der Rest ein Sammelsurium an Schlagwörtern ist. Die Wolke gibt es zweimal. Einmal links in dem Reiter „Tags“ in einer kleineren Version, und einmal am Ende des Blogs (ganz runterscrollen) in einer größeren Version. Sie sind ausdrücklich zum Schmökern gedacht.

Auch das Archiv ist umgezogen, es befindet sich jetzt einmal rechts im Reiter „Archive“, und dann noch einmal ganz unten am Ende des Blogs (in einem Drop-Down-Menü).

Ebenfalls verloren gegangen sind einige der Sonderzeichen, das betrifft vor allem vietnamesische Sonderzeichen, die ich verwendet habe. Da ich damit meist recht sparsam umgegangen bin, sind es nur einige wenige Texte, die jetzt anstelle eines ú vielleicht ein „??“ oder ähnlichen Kauderwelsch zeigen.

Wenn einem Leser sonst noch Probleme oder Merkwürdigkeiten auffallen, bitte gerne melden.

Viel Spaß beim Lesen!

ngu ngon

3 Responses to Neu

  1. kritischer fan says:

    Bedauerlich dass Sie als so fuer VN begeisterter Schreiber sich nich so viel um dievietnamesische schrift kuemmern. Anbieter zB bei Fotobuechern), die keine vietn. Zeichen anbieten kommen fuer mich nicht in Frage. Im digitalen Zeitalter sollte soetwas machbar sein. Vielen Dank fuer Ihre hoechst interessanten Einblicke, die Sie uns gewaehren!

  2. ngungon says:

    Ich empfinde das auch nicht als optimal, aber es gibt da nach wie vor ein Problem mit WordPress, das ich nicht lösen konnte, und das leider auch diejenigen betrifft, die Kommentare schreiben.

    Wenn es möglich wäre, würde ich selbstverständlich vietnamesische Schriftzeichen nutzen, gerade in den Kapiteln, in denen ich über vietnamesische Sprache schreibe.

    Andererseits zwingt mich das Fehlen der Zeichen teilweise auch, daran zu denken, dass viele Leser mit den Zeichen sowieso nichts anfangen können. Das ist mitunter gar nicht so verkehrt. Wenn man Zeichen korrekt lesen kann, fängt man schnell an, davon auszugehen, dass das für alle gilt. Ein „Ö“ ist für viele nichtdeutsche Leser aber eben trotzdem nur ein „O“. Umgekehrt wurde ja angeblich der Rennfahrer Mika Häkkinnen in Deutschland jahrelang falsch ausgesprochen, weil das finnische „Ä“ ganz anders betont wird, als das deutsche „Ä“.

    Aber wie gesagt: Sobald es irgendwie möglich sein sollte, werde ich das selbstverständlich tun. Bis dahin ist es für mich allerdings nicht störender Grund genug, um komplett meine Software zu ändern.

  3. kritischer fan says:

    Gemessen an dem hohen Niveau Ihrer historischen und sonstigen Reflexionen waere die Wuerdigung der Schriftsprache und Sprache allgemein eine angemessene Zugabe! Wer Ihre Texte liest ertraegt auch die wenigen vietn. diakritischen und latinisierten Zeichen, die es nun wirklich dem europaeischen Auge extrem leicht machen, nur Mut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.