Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/3/d22132538/htdocs/ngungon/wp-includes/post-template.php on line 284

Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/3/d22132538/htdocs/ngungon/wp-includes/post-template.php on line 284

Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/3/d22132538/htdocs/ngungon/wp-includes/post-template.php on line 284

Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/3/d22132538/htdocs/ngungon/wp-includes/post-template.php on line 284

Das Internet ist tot

Jemand hat das Internet getötet. Ich bin gerade sehr überrascht, dass ich überhaupt wieder auf meine Seite komme. Was ich noch nicht weiß ist, ob ich diesen Beitrag überhaupt abschicken kann. Wenn jemand hier etwas liest, dann hat es aber offenbar geklappt.

Das Erdbeben vor Taiwan hat sechs von zehn Glasfaserkabeln im südchinesischen Meer zerfetzt. Seitdem geht von China über Vietnam bis nach Singapur und Thailand überhaupt nichts mehr. Telekommunikative Steinzeit. Seit gestern läuft in Vietnam wenigstens das Telefon (!) wieder.

Was noch geht ist: Ich kann vietnamesische Seiten aufrufen. Wenn auch sehr langsam. Bei vielen Seiten aus den USA oder Europa komme ich nur per Zufall drauf. Dummerweise liegt auch der Server dieses Blogs natürlich in Europa.

Irgend jemand hat mir auch eine vermutlich sehr schöne E-Mail (ich nehme an mit Fotos) an meine Privatadresse gesendet, die mehr als ein Megabyte groß. Bei Übertragungsgeschwindigkeiten von etwa 10 Byte pro Minute ist es absolut hoffnungslos, diese E-Mail abzurufen. Da auch mein Online-Account nicht zu erreichen ist, kann ich sie noch nicht mal löschen.

Insofern: Wenn jemand mir eine E-Mail schreiben möchte, so nutze er bitte den @frogier.com-Account. Oder er warte, bis die Tiefseekabel vor Taiwan repariert sind.

Die Vietnamesen sagen, es dauere vermutlich drei Tage. Die Taiwanesen sagen, es dauert vermutlich drei Wochen.

Kleiner Hinweis dazu: Wir haben im Büro seit drei Wochen kein Wasser mehr. Vorgestern kam der Hausbesitzer mit strahlendem Gesicht herein und erklärte, er habe jetzt endlich mit jemandem telefoniert, der wisse, woran es läge. Und dieser Jemand komme in drei Tagen und repariere die Wasserleitung.

Ich nehme an, „in drei Tagen“ ist in Vietnam eine magische Beschwörungsformel, die bedeutet: „Bitte, liebe Götter und Geister, macht, dass es nicht fünf Monate dauert.“

Also: Bis in drei Tagen!

2 Responses to Das Internet ist tot

  1. Heidi says:

    hallo David, ja ist angekommen endlich! lese doch recht regelmäßig deine Beiträge und hab mich schon gewundert als nichts mehr kam.
    bis bald
    einen guten Rutsch noch (wie war das? Feiert ihr da Silvester?)
    Heidi

  2. mein Deutsch ist nicht gut, is it availible in English

Schreibe einen Kommentar zu Heidi Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.