Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/3/d22132538/htdocs/ngungon/wp-includes/post-template.php on line 284

Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/3/d22132538/htdocs/ngungon/wp-includes/post-template.php on line 284

Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/3/d22132538/htdocs/ngungon/wp-includes/post-template.php on line 284

Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/3/d22132538/htdocs/ngungon/wp-includes/post-template.php on line 284

Flüsterprobleme

Mir ist etwas seltsames aufgefallen. Ich bin in den vergangenen Wochen gleich mehrmals Vietnamesen begegnet, die Schwierigkeiten hatten, zu flüstern.

Das ist natürlich eine völlig nicht-repräsentative Beobachtung. Wir reden hier von etwa einer Handvoll Menschen. Gut möglich, dass ich einfach an die falschen Leute geraten bin.

Mit „Flüstern“ meine ich das Sprechen, wenn man versucht, komplett den Ton aus seiner Stimme zu nehmen, bis nur noch ein Wispern übrig ist. Normalerweise ist dieses Flüstern nur in einer sehr stillen Umgebung zu hören, oder wenn man nahe an das Ohr des Gesprächspartners herangeht.

Benutzt wird dieses Flüstern vor allem dann, wenn man andere Leute nicht stören will. Um von anderen Leuten nicht verstanden zu werden, reicht es meist, die Stimme zu senken, und zu murmeln.

Genau so haben meine Gesprächspartner reagiert. Während ich wisperte, entgegneten sie mit einem lauten Murmeln. Man konnte also ihre Stimme noch hören. Wer das mal im Selbstversuch ausprobieren möchte, der lege seine Finger an den Kehlkopf. Solange der Kehlkopf vibriert, ähnelt die Sprache eher einem stimmhaften Murmeln, auch wenn man sie versucht, noch so sehr herunterzudrehen. Wer aber nur noch die Geräusche im Mundraum bildet, der sorgt auch am Kehlkopf für keine Vibration mehr.

Nun könnte es da eine ganze Reihe von Gründen geben. Zum Beispiel: In einem Land, das ständig von so viel Lärm erfüllt ist, ist Flüstern einfach eine höchst unpraktische Kommunikationsform. Oder: Da Vietnamesen ganz offenkundig eine komplett andere Schwelle dafür haben, wo genau eigentlich „Lärmstörung“ anfängt, gibt es auch keine Knigge-Regel, die irgendwie das Wisperflüstern einfordert. Vielleicht fanden meine jeweiligen Gesprächspartner die Situation auch einfach weniger flüsterwürdig als ich. (Eine dieser Situationen war der Besuch in der Oper, wo man sich ja durchaus daran gewöhnen muss, dass eventuell sehr laut gehustet, oder auch mal ein Telefonanruf entgegen genommen wird.)

Ich werde dem weiter nachgehen.

Leise, natürlich.

One Response to Flüsterprobleme

  1. jkl says:

    sehr interessante wahrnehmung die ich teile!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.