Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/3/d22132538/htdocs/ngungon/wp-includes/post-template.php on line 284

Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/3/d22132538/htdocs/ngungon/wp-includes/post-template.php on line 284

Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/3/d22132538/htdocs/ngungon/wp-includes/post-template.php on line 284

Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/3/d22132538/htdocs/ngungon/wp-includes/post-template.php on line 284

Die sture Krabbe

„Stur wie eine Krabbe“ sagen die Vietnamesen: „Ngang nhu cua“. Die Krabbe, das weiß schließlich jeder, läuft die ganze Zeit in eine Richtung, ohne sich um das Drumherum zu scheren. „Ngang“ ist übrigens nicht nur das Wort für stur oder störrisch, sondern auch für waagerecht oder horizontal. Interessant, wie hier also auch sprachlich „stur“ und „gradlinig“ eng beieinander liegen.

Der im Deutschen störrische Esel hingegeben bekommt bei den Vietnamesen das Attribut „dumm“ verpasst. „Dumm wie ein Esel“, heißt es da. Auch das ist natürlich Ansichtssache. Jemand, der besonders störrisch ist, kann das in der Tat aus reiner Dummheit sein.

Könnte aber auch andererseits sein, dass er in Wirklichkeit viel schlauer ist, und sich deswegen sträubt. Irren sich also jetzt die Vietnamesen oder die Deutschen? Vermutlich beide. Menschliche Eigenschaften auf Tiere zu übertragen hatte schon immer seine Tücken. Ein Zoologe hat zum Beispiel unlängst herausgefunden, dass Bienen den größten Teil des Tages damit verbringen, im Bienenstock abzuhängen.

Von wegen fleißig.

Hinweis: Text geändert am 28. Februar, dank des hilfreichen Fingerzeigs von „spatz“. Tatsächlich hatte ich „ngu“ (= dumm) mit „ngu“ (= schlafen) verwechselt. Und das ausgerechnet, wo ich den Begriff doch sogar im Blogtitel habe. Möglicherwiese bin ich doch dumm wie ein Esel.

4 Responses to Die sture Krabbe

  1. spatz says:

    Mir gefällt es immer wieder, wenn Sie über die Feinheit der Sprachen schreiben sowie deren Anwendung vergleichen. Danke für sehr interessante Einträge.
    Nur an einer Stelle in diesem Beitrag kann ich leider nicht zustimmen: es heißt nicht „Schlafen wie ein Esel“/ ngu nhu lua, auch wenn die Wörter Wort „Ngu?“ (das Zeichen über dem u) und „Ngu“ fast ähnlich aussehen. Ngu? heißt schlafen und ngu heißt dumm. Die Redewendung heißt: Ngu nhu lua, also dumm wie Esel.

  2. ngungon says:

    Das ist natürlich auch sehr viel logischer.

    Ich hatte die Sache erzählt bekommen, und konnte deswegen die Zeichen gar nicht lesen. Mein Ohr war da offenbar leider auf Tauchstation. Ich werde den Beitrag dann möglicherweise korrigieren. Ich überlege allerdings gerade, was man im Deutschen sagt. Dumm wie…? Ich glaube, das hatte ich sogar schon einmal kommentiert. Mir fällt da nur „Dumm wie Brot.“ ein. Oder kennt jemand ein besonders dummes Tier im Deutschen?

  3. spatz says:

    ach, nein, Vietnamesisch ist nicht deine Muttersprache und uns geht es bei der deutschen Sprache manchmal genauso,
    Irren ist menschlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.