Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/3/d22132538/htdocs/ngungon/wp-includes/post-template.php on line 284

Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/3/d22132538/htdocs/ngungon/wp-includes/post-template.php on line 284

Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/3/d22132538/htdocs/ngungon/wp-includes/post-template.php on line 284

Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/3/d22132538/htdocs/ngungon/wp-includes/post-template.php on line 284

Nationalmythosfeiergedenktag

Andere Länder schaffen Feiertage ab, Vietnam führt Feiertage ein. Das macht man hier schnell und unbürokratisch. Seit Wochen schon kursierte das Gerücht, es sei ein Feiertag zum Andenken an die Hung-Könige geplant. Nun ist es amtlich. Seit diesem Jahr denken alle Vietnamesen einen Tag lang an die halb-mythischen Landesgründer.

Und zwar diesen Donnerstag.

Nochmal in Zeitlupe: Seit diesem Wochenende wissen wir, dass wir am Donnerstag einen neuen jährlichen Feiertag haben. Ich bin sicher, darüber freuen sich viele Geschäftsleute ganz ungemein.

Die Bevölkerung aber freut sich ganz sicher, denn der Feiertag fällt passenderweise genau in eine Reihe mit dem 1. Mai (Tag der Arbeit) und dem 30. April (Tag der ‚Befreiung von Saigon‘). Ein richtig verlängertes Wochenende also.

Die Hung-Könige gelten offiziell als die Gründer Vietnams. Sie lebten vor 4000 Jahren, was selbstverständlich Balsam auf der Seele jeder Nation ist – über eine solche lange Geschichte zu verfügen. Streng genommen herrschten sie allerdings nur über einen Teil Nordvietnams. Erschwerend kommt hinzu, dass sie ihren Ursprung angeblich darin hatten, dass eine Königin ihrem König einen Sack mit 100 Eiern gebar, aus dem später die ersten Vietnamesen schlüpften. In einigen Versionen heißt es, König und Königin seien Drache und Fee gewesen (was den Sack mit den 100 Eiern zumindest teilweise erklären würde; Feen können so etwas bestimmt), in anderen dagegen nur, der König habe gesagt: „Ich bin wie ein Drache, du wie eine Fee – das geht nicht gut.“ Worauf der Mann mit fünfzig Söhnen ins Flussdelta, und die Fee mit den fünfzig anderen in die Berge ging. Ein schöner Hinweis darauf, warum Vietnam heute sowohl vom Meer als auch von Berglandschaft geprägt ist.

Wie dem auch sei, die 13 Hung-Könige regierten anschließend 1000 Jahre lang.

Was ebenfalls ein klein wenig gegen mathematische Gesetze verstößt. Zumindest, wenn man von halbwegs normalen Lebensspannen ausgeht.

Nichtsdestotrotz wird den Königen nun also am Donnerstag als Gründer des Landes gedacht.

Viele Vietnamesen ärgern sich allerdings, dass sie ihre Urlaubsreisen oder -flüge jetzt schon auf Freitag oder Samstag gebucht haben, und dabei doch eigentlich schon am Donnerstag losfliegen könnten.

3 Responses to Nationalmythosfeiergedenktag

  1. Martin says:

    hm, vielleicht könnten wir uns ja doch auch noch irgendeinen vergessenen Herrscher, muss ja nicht gleich ein ganzes Herrschergeschlecht sein, aus dem Hut zaubern…. für neue Feiertage bin ich immer zu haben, auch wenn sie einem plötzlich und unverhofft übergestülpt werden.

    m

  2. corcampus says:

    Das ist mal eine originelle Schöpfungsgeschichte. Nichts mit Erde, Schlamm oder so….

  3. Es gab nicht nur 13, sondern insgesamt 18 Hùng-Koenige. Diese regierten das Land V?n Lang 2796 Jahre lang.
    Das Gebiet von V?ng Lang umfasste das heutige Nordvietnam von Cao B?ng bis Hà T?nh und war in 15 Regionen aufgeteilt.
    Lediglich die Provinzen im heutigen nordwestvietnamesischen Bergland Lào Cai, Lai Châu, S?n La und Hòa Bình gehoerten noch nicht dazu.

    Viele Gruesse
    Cathrin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.