Temperaturunterschiede

Im Juni war ich für einige Tage in Saigon, seit dieser Zeit hatte ich auf meinem Desktop ein kleines Widget, das die Temperatur für Ho-Chi-Minh-Stadt anzeigte. Die tiefgreifende, regelmäßige Beobachtung dieser Temperaturanzeige im Vergleich zu Hanoi (also, genauer gesagt: Der flüchtige Blick morgens beim Hochfahren es Rechners) ergab folgende, für mich überraschende Erkenntnis: Hanoi ist in den Sommermonaten Juni, Juli und August tendenziell wärmer als Ho-Chi-Minh-Stadt.

Das ist insofern überraschend, als letzere schließlich mehr als tausend Kilometer weiter südlich liegt, in einer anderen Klimazone, in einem klassisch tropischen Raum mit zwei Jahreszeiten, während Hanoi ja vier Jahreszeiten hat.

Es bestätigt allerdings die sehr persönliche Erfahrung jedes Hanoiers, dass Sommer in Nordvietnam unglaublich heiß und unglaublich unangenehm sind. Bislang dachte ich, das liege vor allem an der höheren Luftfeuchtigkeit, oder am anderen geografischen Standort von Saigon, etwas näher am Meer gelegen und dadurch häufiger mit kühlendem Wind gesegnet. Die blanke Temperaturstatistik zumindest des Sommers 2012 spricht aber eine andere Sprache. Die anderen Faktoren spielen natürlich trotzdem eine Rolle: In Ho-Chi-Minh-Stadt ist öfter blauer Himmel, es ist mehr Wind, es scheint insgesamt etwas trockener. Alles in allem ist das Klima so angenehm, dass man sich gleich nach Ankunft wie im Urlaub fühlt. Ein Gefühl, dass sich bei mir in Hanoi in sechs Jahren nie wirklich eingestellt hat. (Könnte allerdings auch damit zusammenhängen, dass ich in Hanoi nunmal nicht im Urlaub bin…).

Seit einiger Zeit hat sich die Temperatur nun wieder gedreht. Es ist jetzt in Ho-Chi-Minh-Stadt deutlich wärmer, als in Hanoi. Heute sogar ganz extrem, wir hatten einen leichten Temperatursturz, durch Fenster weht kühler Wind.

Naja, „kühler“ Wind. Was man nach dem ellenlangen Sommer so als kühl bezeichnet. Die Temperaturanzeige sagt: Hanoi, 23 Grad Celsius.

One Response to Temperaturunterschiede

  1. Günter says:

    Hallo, David,
    deine subjektiven Wetterbeobachtungen zu den Unterschieden zwischen Hanoi und HCMC geben mir den Anlass, nun doch mal aktiver die vorhandenen Meßreihen der Wetterdaten von 15 Jahren der Vergangenheit intensiver auszuwerten. Bisher hatte ich das nur für Hanoi getan und das war schon sehr interessant. in meinem Blog findet man dazu schon einige Einträge ( z.B. http://abenteuervietnam-glohse.blogspot.com/2012/07/niederschlagsbilanz-1-halbjahr-2012.html)
    Diese Auswertung wird aber noch “ ein paar Tage“ dauern und ich gebe dann Bescheid, wenn sie fertig ist.
    Zum aktuellen 2012 nur soviel: Der August war 2012 in Hanoi überdurchschnittlich nass. demgegenüber wird der September sehr trocken bleiben, wenn es in den nächsten Tagen nicht noch tüchtig schütten wird.
    Gruß
    Günter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.