Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/3/d22132538/htdocs/ngungon/wp-includes/post-template.php on line 284

Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/3/d22132538/htdocs/ngungon/wp-includes/post-template.php on line 284

Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/3/d22132538/htdocs/ngungon/wp-includes/post-template.php on line 284

Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/3/d22132538/htdocs/ngungon/wp-includes/post-template.php on line 284

Wetterumschwung

Seit vorgestern ist es kühl. Am Wochenende gab es eine sehr kleine, sehr unscheinbare Gewitterfront, die aber erstmals das Wetter tatsächlich empfindlich abgesenkt hat. Heute habe ich zum ersten Mal eine Frau mit Handschuhen auf dem Motorroller gesehen. Die Menschen tragen Jacken.

Das Thermometer sagt gerade 18 Grad Celsius (um 22 Uhr), aber das täuscht natürlich mal wieder etwas, denn Temperatur ist nicht alles bei der hohen Luftfeuchtigkeit. Außerdem kommt es sehr auf den Wind an. Heute gab es viele Böen. Insgesamt tatsächlich recht ungemütlich, erst recht, wenn in den Büros unverständlicherweise noch die Klimaanlagen surren und man aus dem kalten Büro in die kühle Abendluft tritt.

Wenn kein Wind weht, kann man allerdings auch noch im kurzen Hemd herumlaufen (auch wenn einem Vietnamesen dann etwas zweifelnde Blicke zuwerfen). Ob das jetzt tatsächlich schon der Winter ist, oder ob wir doch noch einmal auf 1-2 Wochen Sonnenschein mit blauem Himmel hoffen dürfen, weiß ich nicht. Ich erinnere mich noch sehr gut daran, dass es Jahre gab, in denen bis Weihnachten strahlender Herbstsonnenschein herrschte.

Noch ist außerdem die Wohnung warm. Bis die Häuser runterkühlen dauert es (je nach Bauweise) immer etwas länger. Was natürlich sehr angenehm sein kann, so am Anfang des Winters: Draußen kalt, innen warm. Leider verflüchtigt sich dieser Effekt dann sehr schnell. Sobald es draußen kalt und drinnen kalt ist, lernt man den Winter sofort wieder zu hassen.

Hoffentlich dauert es noch recht lange.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.