Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/3/d22132538/htdocs/ngungon/wp-includes/post-template.php on line 284

Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/3/d22132538/htdocs/ngungon/wp-includes/post-template.php on line 284

Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/3/d22132538/htdocs/ngungon/wp-includes/post-template.php on line 284

Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/3/d22132538/htdocs/ngungon/wp-includes/post-template.php on line 284

Genügsame Taschendiebe?

Auf einer Party mit Ausländern und Vietnamesen haben sich einige Deutsche vergangene Woche darüber ereifert, dass man angeblich als busfahrender Passagier in Hanoi schnell seinen Geldbeutel und sein Handy los wird. Ich muss zugeben, dass mich diese Aussage irritiert. Es ist jetzt zwar schon einige Jahre her, dass ich regelmäßig Bus gefahren bin, aber von damals sind mir im Wesentlichen zwei Dinge in Erinnerung geblieben.

a) Busse sind sehr voll. Das wäre in der Tat gut für Taschendiebe, die ja Situationen mögen, in denen viele Menschen eng beieinander stehen, und man nicht so genau weiß, ob die Berührung an der Hüfte eine zufällige ist, oder ein gezielter Diebesversuch.

b) In Hanoier Bussen befinden sich eigentlich keine Ausländer. Es befinden sich generell kaum halbwegs wohlhabende Menschen darin, den jeder, der es sich leisten kann, kauft sich einen Motorroller. Das ist flexibler und schneller. Das wiederum klingt überhaupt nicht gut für Taschendiebe. Es klingt erst recht seltsam, wie alle diese nicht-existenten Ausländer dann ihre Handys verlieren sollen.

Dabei ist das Hanoier Bussystem eigentlich gar nicht so schlecht. Man kommt recht gut herum, die Busse fahren relativ regelmäßig, und günstig ist es auch noch. Man sollte vermeiden, zu den Stoßzeiten zu fahren, dann kann es wirklich unangenehm werden, und so richtig schnell ist ein Bus im Stau auch nicht. Aber ich erinnere mich ebenfalls an eine ganze Reihe sehr, sehr freundlicher Mitfahrer, die zum Teil sehr freundlich bemüht waren, mit dem Ausländer ins Gespräch zu kommen. Und das, wohlgemerkt, obwohl ich damals noch überhaupt kein Vietnamesisch gesprochen habe.

Unter dem Strich verweise ich deswegen mal bis aufs erste die Geschichten über haufenweise ausgeraubte Ausländer ins Reich der Legenden und Vorurteile. Zumindest bis mir jemand da etwas handfestere Berichte zu liefert. Die Vorstellung, ein professioneller Taschendieb säße den ganzen Tag gelangweilt in einem Bus, um darauf zu warten, ob vielleicht irgendwann mal ein leichtsinniger Ausländer zusteigt, ist dann doch ehrlich gesagt ein klein wenig amüsant.

One Response to Genügsame Taschendiebe?

  1. shiro says:

    Diese Geschichten habe ich auch des Öfteren schon gehört. Allerdings immer noch von VietnamesInnen. Scheinbar wurde auch schon das ein oder andere Telefon entwendet im vollen Bus.
    Einen Ausländer dem dies passiert ist habe ich nie getroffen.

    Selber fahre ich auch viel Bus in Vietnam und mir ist auch noch nie was weg gekommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.