Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/3/d22132538/htdocs/ngungon/wp-includes/post-template.php on line 284

Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/3/d22132538/htdocs/ngungon/wp-includes/post-template.php on line 284

Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/3/d22132538/htdocs/ngungon/wp-includes/post-template.php on line 284

Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/3/d22132538/htdocs/ngungon/wp-includes/post-template.php on line 284

Ballon d’Or aus vietnamesischer Sicht

Sage nochmal jemand, die Fifa sei intransparent. Wer sich die Mühe machen will, kann sämtliche Wählerstimmen zum Ballon d’Or, dem Weltfußballerpreis des Jahres 2013 im Internet nachlesen.

Und wie haben die drei vietnamesischen Vertreter gewählt?

Es gab in den vergangenen zwei Tagen ja so einige Stimmen, die erklärten, die Wahl sei sowieso eine Farce, weil hinterwäldlerische Länder wie die Vanatu oder die Jungferninseln sowieso keine Ahnung von Fußball hätten und deswegen einfach den Spieler wählen würden, den sie zumindest durch Werbeverträge für Unterwäsche, Parfüm und Versicherungen kennen (wobei man gegen diese Argumentation kritisch einwenden könnte, dass David Beckham nie den Ballon d’Or gewonnen hat).

Nicht von der Hand zu weisen ist natürlich, dass die englische oder spanische Liga gerade in Asien einen deutlich höheren Stellenwert haben und häufiger im Fernsehen zu sehen sind. Nachteil für Bundesliga-Vertreter Ribéry? Nicht in Vietnam. Hier gibt es, wie schon ein paar Mal erwähnt, Bundesliga im Free-TV, und das sogar noch zu deutlich humaneren Anpfiffzeiten als die notorisch spät in der Nacht startende spanische Liga.

Resultat der Wahl?

Mannschaftskapitän Le Tan Tai:
1.) Ribéry
2.) Messi
3.) Ronaldo

Nationaltrainer Hoang Van Phuc:
1.) Ribéry
2.) Messi
3.) Ronaldo

Medienvertreter Truong Anh Ngoc:
1.) Ribéry
2.) Messi
3.) Ronaldo

Also… fast schon etwas eintönig. Der Medienvertreter der hinterwäldlerischen Jungferninseln hat wenigstens noch Ibrahimovic gestimmt, und auf den Cayman Inseln taucht gleich mehrfach Neymar auf. Der Nationaltrainer des Libanon wartet mit Cavani/Pirlo/Xavi auf. Da waren die Vietnamesen doch deutlich konformer.

Die spannende Frage ist jetzt natürlich, ob das von hochgradigem Fußballsachverstand oder von Hinterwäldlertum zeugt. Es gibt auf Vietnamesisch ein ausführliches Interview mit dem Journalisten Anh Ngoc, in dem er schon im Vorfeld seine Entscheidung begründet.

Also wohl doch eher Fußballsachverstand. Wer könnte daran in Vietnam auch zweifeln?

One Response to Ballon d’Or aus vietnamesischer Sicht

  1. fat chinese says:

    Eine Frage: Wie lange brauchen Sie um den verlinkten vietn. Artikel zu lesen denn… Respekt fuer ihre Vietnamesischkenntnisse!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.