Baumwollschlangen

Ich war in einer vietnamesischen Textil-Fabrik. Das war ein durchaus eindrückliches Erlebnis. Eine riesige Halle, in der aus einem riesigen Haufen Maschinen aus dicken Flocken Baumwolle am Ende hauchdünne Fäden hergestellt wurden.

Der Krach war unbeschreiblich, und alle Maschinen in der Halle waren grün, und trugen europäische Namen. Darunter auch deutsche Faden-Fäden-Spinn-Maschinen mit dem Namen „Schlafhorst“. Es sah allerdings so aus, als hätte man dort seine großen Geschäfte mit Vietnam vor ein paar Jahrzehnten gemacht.

Die Luft war stickig, warm, schwül, und überall flogen weiße Baumwollfusseln umher. Aber es war wie „Sendung mit der Maus“: Baumwollsäcke werden zerrupft, kommen in eine Maschine, und die macht daraus eine dicke Baumwollschlange. Dann wird die Baumwollschlange ordentlich zu einer Tonne aufgewickelt. Anschließend wird sie von der nächsten Maschine wieder abgewickelt und aus der großen Schlange wird eine kleine Schlange.

Anschließend wird sie von der nächsten Maschine wieder abgewickelt, und aus der kleinen Baumwollschlange wird eine noch kleinere Baumwollschlange.

Anschließend… das System dürfte klar geworden sein.

Am Ende kommen Kordeln mit dünnen, weißen Fäden raus, und die Maus sagt: „Bis zum nächsten Mal.“ Oder so. Ich hab vergessen, was die Maus früher immer sagte. Ich weiß nur noch, dass sie es immer in mehreren Sprachen getan hat.

Ich glaube aber, Vietnamesisch war nicht dabei.

8 Responses to Baumwollschlangen

  1. Martin says:

    Keine Ahnung was die Maus sagte aber was hier fehlt ist so ein Satz wie dieser: „Sieht zwar komisch aus ist aber so“.
    m

  2. m says:

    Ich hab da auch lange nicht mehr reingeguckt, aber meiner Erinnerung nach kann die Maus doch nur mit den Augen klimpern und gar nichts sagen. Das war doch Armin und … keine Ahnung, wie der andere heißt, der immer was gesagt hat. Aber ich sollte da vielleicht auch mal wieder reingucken.

  3. admin says:

    Stimmt, die Maus macht nur „klapp-klapp“. Aber irgend ein Abspann kam doch am Ende. Oder lief da nur Musik? Und das mit der Vielsprachigkeit war möglicherweise auch im Vorspann schon, und nicht mehr im Abspann.

  4. m says:

    Ich kann mich an Vielsprachigkeit bei der Sendung mit der Maus nicht erinnern. Aber ich will jetzt auch nicht das Gegenteil behaupten, ich weiß es einfach nicht. Verwechselst Du das vielleicht mit der Lindenstrasse?

  5. Linksaussen says:

    es gab zu anfang jeder sendung (äh, gibt. glaube ich) eine vorausschau auf den inhalt. „heute mit: …“ und diese vorausschau wird danach nochmal in einer fremdsprache wiederholt, jedes mal eine andere. mit der anschließenden bemerkung: „das war… „. ist wohl etwas länger her bei euch?

  6. m says:

    Stimmt, ich erinnere mich. Ja, ein paar Jahre liegt das zurück.

  7. Martin says:

    hm, ja das kann wohl so gewesen sein…. mal ne andere Frage, kennen die Kinder von Heute die Maus eigentlich noch?
    m

  8. GF says:

    Aber hallo! Die Sendung hat ihr 25. Jubiläum gefeiert und ich schaue sie heute noch manchmal, nur so zum Spaß und zur Information, weil ich sie für die Schule gut gebrauchen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.