Falscher Alarm

Vergangene Woche hatte einige vietnamesische Medien berichtet, die Weltgesundheitsorganisation WHO habe in einer Warnung erklärt, etwa ein Viertel aller importierten Früchte in Vietnam seien mit Chemikalien verseucht. Die Meldung stellte sich als Ente heraus, und die WHO ist jetzt erstmal auf die vietnamesischen Medien ziemlich sauer.

(Es ist leider auch ein Hinweis darauf, wie wenig vietnamesische Journalisten es gewöhnt sind, Meldungen zu überprüfen oder nach Originaldokumenten zu fragen. Wenn jemand Wichtiges etwas behauptet, dann ist es meist klüger und stressfreier, es einfach zu glauben.)

Die vietnamesischen Kunden sind trotzdem verunsichert. Wahr ist nämlich trotzdem: 60 Prozent des gesamten Obst und Gemüses in Vietnam stammen ursprünglich aus China. Und China ist ja bekanntlich das Land von Melamin und Blei. Überhaupt denkt man hier generell über China alles schlechte, der Vietnamese verdächtigt den großen Nachbarn im Norden nämlich, alles das, was nicht nach Europa oder in die USA exportiert werden kann, einfach nach Vietnam zu verkaufen. (Und Insel-Besetzer sind die Chinesen ja schließlich obendrein auch noch.)

Das vietnamesische Gesundheitsministerium hat jetzt in mehreren Stichproben Obst in vietnamesischen Läden überprüft und kam zu dem Ergebnis, dass alle sechs überprüften Pestizide innerhalb der Grenzwerte lägen.

Völlig überzeugt von ihrem eigenen Ergebnis sind sie allerdings auch nicht. Ein Mitarbeiter gab nämlich anschließend zu Protokoll: „Wir können nun nicht mit Sicherheit sagen, ob das Obst unschädlich ist, denn China könnte Chemikalien verwendet haben, die wir nicht kennen.“

China ist nämlich einfach alles zuzutrauen.

One Response to Falscher Alarm

  1. “Wir können nun nicht mit Sicherheit sagen, ob das Obst unschädlich ist, denn China könnte Chemikalien verwendet haben, die wir nicht kennen.”, schrieb man.
    Richtig sollte es heissen: „…, worauf wir nicht geprueft haben.“
    Ein Problem, von dem jeder, der mit Labordiagnostik vertraut ist, nur zu gut bescheit weiss!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.