Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/3/d22132538/htdocs/ngungon/wp-includes/post-template.php on line 284

Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/3/d22132538/htdocs/ngungon/wp-includes/post-template.php on line 284

Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/3/d22132538/htdocs/ngungon/wp-includes/post-template.php on line 284

Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/3/d22132538/htdocs/ngungon/wp-includes/post-template.php on line 284

Zahlen, bitte!

Vietnamesen sind abergläubisch. Das weiß man spätestens, wenn man an bestimmten Tagen an einem Dutzend Hochzeitsfeiern in der Stadt vorbeifährt, weil mal die Wahrsager mal wieder einen „guten Tag zum Heiraten“ vorausgesehen haben.

Dabei bezieht sich der Aberglaube auch auf Zahlen. Neun ist beispielsweise die Zahl der Unendlichkeit (was tief darauf blicken lässt, wie weit die ländliche Bevölkerung früher zählen konnte). Deswegen ja auch die berühmten „36 Straßen“ in der Hanoier Altstadt. Vier steht für die vier Himmelsrichtungen, und neun für ganz, ganz viele Straßen, deswegen macht vier mal neun ganz einfach „ganz, ganz viele Straßen in allen Richtungen“. Eine sehr passende Art, um das Chaos in der Hanoier Altstadt zu beschreiben.

Wer es schafft, besonders viele Glückszahlen auf seinem Nummernschild oder in seiner Telefonnummer zu versammeln, der ist ein Glückspilz.

Oder er hat einfach ganz schön viel Geld.

Denn obwohl weder Nummernschild noch Telefonnummern eigentlich offiziell zum Verkauf stehen, ist es ein offenes Geheimnis, dass man sich bestimmte Nummernkombinationen kaufen kann. In Online-Foren geht das Gerücht um, ein Mann habe unlängst 100.000 Euro für die Nummer 091666666666 bezahlt. Weil „16“ angeblich Glück im Geschäft bringe, und, wie wir gelernt haben, neun für die Unendlichkeit steht, und in dieser Nummer neunmal die Sechs vorkommt.

Ähnliche Höchstpreise erzielte 0916888888. Wir ahnen schon warum. Es steckt die 16 drin, und außerdem acht mal die Acht. Der Preis für diese Nummer war übrigens, wen wundert es 888 Millionen Dong. Das sind etwa 35.000 Euro.
Acht ist sowieso ganz davon abgesehen eine wundervolle Zahl, erstens weil sie symmetrisch ist, zweitens, weil im Mandarin das Wort für „Acht“ offenbar so ähnlich klingt wie „Reichtum, Wohlstand“. Und ein Großteil solcher Traditionen und Mythen stammt aus China.

Wir halten fest, jemand, der es sich offensichtlich schon jetzt leisten kann, 35.000 Euro für eine Telefonnummer auszugeben, hat in Zukunft ganz viel Geld.

Dafür bräuchte es allerdings wiederum keinen Wahrsager.

2 Responses to Zahlen, bitte!

  1. tu says:

    ja immer wenn ich handynummer von jemandem schaue, dann kann ich wissen, ob er reich oder normal oder arm ist. ^^

  2. spatz says:

    Wobei man bei der 2. Tel-Nr. von oben nur 6 mal die 8 zählen kann…
    Darf ich den Text ins Vietnamesische übersetzen ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.