Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/3/d22132538/htdocs/ngungon/wp-includes/post-template.php on line 284

Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/3/d22132538/htdocs/ngungon/wp-includes/post-template.php on line 284

Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/3/d22132538/htdocs/ngungon/wp-includes/post-template.php on line 284

Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/3/d22132538/htdocs/ngungon/wp-includes/post-template.php on line 284

Hähnchen vietnamesisch

Ich habe heute ein ganzes Huhn im Backofen geröstet. Mit Apfel-Zwiebel-Füllung und viel Rosmarin. Das wäre natürlich an dieser Stelle nicht weiter erwähnenswert, denn das daraus entstandene Essen ist nun wahrlich nicht sonderlich vietnamesisch.

Das Huhn hatte allerdings noch seinen kompletten Kopf.

Ich habe auf mehreren Kochseiten im Internet, auf Ratgeber-Portalen und ähnlichem nachgeschaut, was immer halt so unter dem Stichwort „Huhn zerlegen“ herauskam, aber niemand in Deutschland oder Europa oder Amerika erklärt einem mehr, wie man von einem Huhn den Hals abtrennt. Alles andere wird fachgerecht erklärt, Füße, Flügel, Beine, und so weiter. Kopf: Fehlanzeige.

Selbst Köche, die auf „ganze Hähnchen“ schwören, müssen sich also offenbar nicht mit dem Problem des Kopfes auseinandersetzen. Das ist in der Tat vielleicht ein wenig typisch vietnamesisch, denn die Vietnamesen essen den Kopf gerne mit. Gekocht und in Suppe eingeweicht.

Es ging dann am Ende mit dem großen Küchenmesser relativ einfach, wobei es vermutlich auch noch irgendwie eleganter möglich gewesen wäre. Das übe ich dann beim nächsten Huhn.

One Response to Hähnchen vietnamesisch

  1. Michael says:

    Hallo David,

    die Hühner verlieren ihren Kopf schon beim Schlachten – siehe folgender Link: http://www.huehner-info.de/infos/nt_huehner_schlachten.php

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.